5S Methode

​Ein kurzer Rückblick

In den vergangenen Jahren hat sich der Einsatz von Schaumeinlagen als Massenprodukt in der Werkzeugindustrie hin zu oft komplexen, individuellen Einzelprodukten oder zu Kleinstauflagen entwickelt.
Wichtigster Treiber für diese Entwicklung ist die
5A-Arbeitsgestaltung von Produktionsprozessen in
der Automobil- und Luftfahrtindustrie.

 

Die wichtigsten „A"-Vorteile:

  1. Aussortieren
  2. Aufräumen (Arbeitsmittel ergonomisch anordnen)
  3. Arbeitsplatzsauberkeit
  4. Anordnung zur Regel machen
  5. Alle Punkte einhalten und verbessern

 

Diese Regeln haben ihren Ursprung in Japan und
sind dort als
5S-System bekannt:

 

Seiri  

Sortiere aus! Alles, was für die Arbeit an diesem Platz nicht benötigt wird, soll entfernt werden.

Seiton 

Sorge für Ordnung! Was tatsächlich gebraucht wird, bekommt einen unter ergonomischen Gesichtspunkten ausgesuchten, definierten und gekennzeichneten festen Platz.

Seiso

Sorge für Sauberkeit! Der Arbeitsplatz wird von Grund auf gereinigt.

Seiketsu

Halte Ordnung! Nur so wird der sortierte, saubere, geordnete und vor allem übersichtliche Zustand am Arbeitsplatz erhalten.

Shitsuke

Selbstdisziplin üben! Ordnung und Sauberkeit dauernd aufrecht zu erhalten, erfordert Disziplin. Ist eine Stellfläche für ein Werkzeug definiert, gehört es auch dorthin – und zwar immer wieder.

Die für dieses System hergestellten zweifarbigen Schaumeinlagen
nennt man Shadowboards.

© 2018 CaseFoam GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

|

|

|

|

|