FAQ

Was produziert CaseFoam?

CaseFoam fräst individuelle Hartschaumeinlagen für Präsentationen, Transport, Strukturierung und Lagerung hochwertiger Objekte – von der Einzelauflage bis zur Kleinserie.

Welche Gegenstände können wir verpacken?

Grundsätzlich kommen alle Objekte infrage, die eine individuelle Verpackung für sicheren Transport, stabile Lagerung oder attraktive Präsentationen benötigen: Werkzeuge, Fotoausrüstungen, 3D-Druck-Erzeugnisse, empfindliche Messinstrumente, figürliche Sammlergegenstände und vieles andere mehr.

Wo produziert CaseFoam?

Wir fertigen ausschließlich in Deutschland in unserem Produktionsstandort Meerbusch bei Düsseldorf auf neuesten
CNC-Fräsanlagen. Nur so können wir unsere schnellen Lieferzeiten garantieren, äußerst flexibel auf Ihre Wünsche reagieren und unseren hohen Qualitätsstandard konstant durchsetzen.

Was unterscheidet CaseFoam von anderen Anbietern gefräster Hartschaumeinlagen?

Mit Hilfe unseres webbasierten Konfigurators FoamPlaner können Sie Ihre eigene Hartschaumeinlage selbst
konfigurieren. Dafür benötigen Sie keine eigene Software. Durch unseren einzigartigen, voll integrierten Workflow entfallen sämtliche kostenintensiven CAD-Arbeiten und Abstimmungsaufwände für die Erstellung der notwendigen Fräsdatei.

Gibt es eine Handbuch zum FoamPlaner von CaseFoam?

Ja. Wir haben für Sie ein Handbuch als Schritt-für-Schritt-Anleitung zu unserem FoamPlaner zusammengestellt.
Sie finden das Handbuch hier.

Wieviel Kosten können Sie pro Einzelstück einsparen?

Die Einsparungen liegen teilweise weit über 80% – im Vergleich zu Anbietern ohne Konfigurator.

Wie bekomme ich die Preisinformation?

Unser System gibt Ihnen automatisch noch vor der eigentlichen Konfiguration die nötige Preisformation. Danach können
Sie entscheiden, ob Sie Zeit in die Konfiguration investieren möchten. Melden Sie sich an und wir schalten Sie für die Preise frei.

 

Mit welchen Toleranzen fertigt CaseFoam die Schäume?

Außenmaß-Toleranz der Schäume: maximal +/- 1mm auf 50 cm. Aufgrund der Flexibilität unseres Schaumes sind bis zu
2 mm Überstand pro Seite für passgenaue Koffereinsätze kein Problem. Allerdings ist in diesem konkreten Fall eine einfache Entnahme des Schaumes nicht mehr ohne weiteres möglich. Sofern der Schaum regelmäßig aus dem Koffer oder der
Schublade entnommen werden soll, planen Sie bitte mindestens 2 mm pro Seite weniger als das angegebene Innenmaß ein.

Frästaschen-Toleranz bei gescannten Objekten: maximal +/-. 0,5 mm auf 20 mm. Auch bei Objekten, deren Kontur über Smartphone oder Digitalkamera hochgeladen worden sind, liegt die Frästaschentoleranz im Normalfall bei
maximal +/-. 0,5 mm auf 20 mm. 

 

Wie passgenau ist die Frästasche?

Wir fertigen die Frästasche so, das Ihr Objekt im Normalfall leicht klemmend in der Frästasche liegt.
Es ist damit ohne großen Widerstand zu entnehmen, hat aber keinen großen Spielraum zum „Wackeln"

Wie groß sind die maximalen Schaummaße?

Wir produzieren im Standardlängen bis 1200 mm und -breiten bis 600 mm. Die Schaumhöhe liegt zwischen 10 und 90 mm.
Bei anderen Wunschmaßen bitten wir Sie, mit uns Kontakt über das Kontaktformular aufzunehmen.

Gibt es unterschiedliche Schaumarten?

Grundsätzlich arbeiten wir standardmäßig mit einer Schaumstoffhärte. Im Sonderfall können wir für Sie gerne weichere
oder härtere Schäume verarbeiten. Selbstverständlich schicken wir Ihnen in diesem Fall unsere Musterschäume zu.

 

Welche Farben hat CaseFoam im Angebot?

Wir haben als Standard neben einfarbigem Schaum in Schwarz zweifarbige Schäume in den Farben
Anthrazit/Blau, Anthrazit/Rot, Anthrazit/Grau, Anthrazit/Gelb und Anthrazit/Grün. Wenn Sie andere Schaumfarben
benötigen sollten, fragen Sie uns bitte.


Lassen sich Schriften und Bezeichnungen auf dem Schaum konfigurieren?

Selbstverständlich – mit dem FoamPlaner lassen sich auch Schriften auf dem Hartschaum abbilden.

Kann ich Logos auf dem Schaum konfigurieren?

Aufgrund der Komplexität haben wir bewusst auf das Konfigurieren von Logos verzichtet. Grundsätzlich sind wir mit
unseren technischen Fähigkeiten in der Lage, fast jede Art von Logo in den Schaum zu lasern. Gerne unterbreiten wir
Ihnen hierzu ein individuelles Angebot. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 02150/705 43 70 an.

 

Wie formstabil sind die eingesetzten CaseFoam Hartschäume?

Gegenüber herkömmlichen PU-Schäumen, wie dem weichen Noppenschaum, der oft in Koffern zum Einsatz kommt,
sind unsere Hartschäume erheblich formstabiler, alterungsbeständiger und – natürlich – sehr viel fester.

 

Wie niedrig sind die Ausgasungs- bzw. Migrationswerte?

Unsere PE-Schäume sind physikalisch aufgeschäumt und haben so – gegenüber herkömmlichen PU-Schäumen – praktisch
keine Migrationen und Ausgasungen. Wir können Hartschäume einsetzen, die sowohl für die Lebensmittel- als auch für die Spielzeugindustrie zugelassen sind.

 

Was ist der kleinste Fräsradius, den wir fräsen können?

Unser kleinster Fräsradius beträgt 2,25 mm (R = 2,25mm).

Was ist die kleinste Breite, die wir Fräsen können?

Unsere kleinste Fräsbreite beträgt 4,5 mm.

Wie tief können wir fräsen?

Maximal bis auf 5 mm des Schaumes. Bei einer Schaumhöhe von 60 mm können wir also maximal 55 cm tief fräsen.

Können wir neben rechteckigen Schäumen auch andere Schaum-Außenkonturen fräsen?

Wir können im Prinzip jede gewünschte Außenkontur fräsen, solange sie vertikal ist und unseren Fräsparametern entspricht (minimale Fräseradien). Das bedeutet aber einen nicht unerheblichen Zusatzaufwand. Gerne unterbreiten wir Ihnen hierzu ein Angebot. Bitte nutzen Sie dafür unser Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 02150/705 43 70 an.

 

Gibt es neben den – im Konfigurator aufgeführten Schäumen – noch weitere Alternativen?

Grundsätzlich ja. Gerne unterbreiten wir Ihnen dazu ein Angebot. Bitte nutzen Sie auch hierfür unser Kontaktformular oder rufen uns unter 02150/705 43 70 an.

Wir fertigen Schäume nach Ihren Wünschen

© 2018 CaseFoam GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

|

|

|

|

|